Schullandheimaufenthalt der siebten Klassen in Südtirol Juni 2023

Schullandheim Klassenstufe 7 in Lappach/Südtirol

Am 12. Juni waren die Klassen 7a und 7b mit ihren Lehrer/-innen 5 Tage gemeinsam auf einer Klassenfahrt in Südtirol. Die Schüler/-innen haben sich mit ihren Lehrer/-innen um 7:40
am Wanderparkplatz getroffen, und mit ihren Eltern gewartet, bis der Bus kam. Als der Bus kam, haben sich alle von ihren Eltern auch schon verabschiedet, danach ihre Koffer oder
Rucksäcke eingeladen und sind dann in den Bus eingestiegen. Danach stellte der Busfahrer sich vor und sagte auch die Regeln, die im Bus gelten und sobald die Schüler/-innen es auch
verstanden hatten, sind sie auch schon losgefahren. Es hat ungefähr 8 Stunden gedauert, bis sie ankamen. So lange haben es sich die Schüler/-innen im Bus gemütlich gemacht.
Nachdem sie angekommen sind, sind sie ausgestiegen und haben ihre Koffer und Rucksäcke abgeholt, und sind dann zu ihren Lehrer/-innen gegangen, um die
Zimmerschlüssel abzuholen. Nachdem die Schüler/-innen auch ihre Zimmerschlüssel bekommen haben, sind sie auch direkt in ihre Zimmer gegangen und haben ihre Koffer
ausgepackt. Danach hatten die Schüler/-innen Freizeit, die sie dazu nutzten, die Gegend zu erkunden oder in den Pool zu springen. Sie hatten Abendessen um 17:30 und Frühstück um
8:00 und um 22:00 mussten die Schüler/-innen ihre Handys bei den Lehrerinnen abgeben und schlafen gehen.
Am Dienstag um 7:00 wurden die Schüler/-innen von ihrem Lehrer/-innen aufgeweckt. Danach wurde gefrühstückt und Lunchboxen zubereitet. Als Aktivitäten in der Woche waren
die Schüler/-innen mit ihren Lehrer/-innen am Dienstag Fahrrad fahren, am Mittwoch waren sie bei einer Stadtführung in Bozen, im „Ötzi Museum“ und shoppen in der Einkaufsmeile in
Bozen. Am Donnerstag war der beste Tag für die Schüler, weil sie eine Seilbahn gefahren sind und Wandern gegangen sind. Und manche Schüler/-innen sind mit den Klamotten in
den Pool hineingesprungen. Das Lustigste war die Modenschau, die am Abend war. Eine Person aus jedem Zimmer musste so viele Sachen tragen, wie möglich war. Jedes „Teil“
(Kleidung und Accessoires), das abgelegt wurde, gab einen Punkt. Das Zimmer mit der höchsten Punktzahl war der Gewinner und kriegt bei Mc Donalds was Kostenloses.
Und am Freitag um 9:00 mussten sie wieder zurückfahren. Sie haben erst gefrühstückt, nach dem Frühstück haben sie ihre Zimmer aufgeräumt und ihre Sachen wieder eingepackt.
Danach sind alle Schüler-/innen in den Bus eingestiegen und sind dann losgefahren. Nachdem die Schüler/-innen wieder in ihrer Heimat waren, hatten sie sich schon gefreut,
wieder ihre Eltern und Geschwister zu sehen. Wir bedanken und bei unsere Lehrer/-innen, dass sie so einen schönen Ausflug mit uns gemacht haben.
(Bericht von Neslihan Kesmer, Klasse 7a)